Startseite> Aktionen> Balkonkonzert

Auferstehungsfeier im eigenen Garten

Wie schon im letzten Jahr erklang die Osterbotschaft des Posaunenchors am Ostersonntag nicht schon um halb acht auf dem Friedhof, sondern erst um 11:30 Uhr, und das an ganz verschiedenen Orten in Weingarten. Die Bläserinnen und Bläser spielten Osterchoräle auf der eigenen Terrasse oder im eigenen Garten. Eigentlich eine schöne Parallele zum ersten Osterfest: Die Frauen hörten von Jesu Auferstehung zwar zuerst auf dem „Friedhof“ vor Jesu Grab, liefen dann aber zu ihren Freunden und später sicher auch zu ihren Nachbarn und riefen ihnen zu „Christ ist erstanden“ (was auch das erste Lied der Bläserinnen und Bläser war).

 

Je nach dem wo im Ort man wohnt konnte man die Klänge aus verschiedenen Richtungen hören. Nach den beiden Chorälen „Erschienen ist der herrlich Tag“ und „Er ist erstanden. Halleluja!“ sollte das Abschluss-Lied mit Worten von Paul Gerhardt Mut machen, trotz aller Einschränkungen und Sorgen in der Pandemie zuversichtlich zu bleiben und auf Jesus zu hoffen:

 

Auf, auf, mein Herz,
mit Freuden nimm wahr,
was heut geschieht;
wie kommt nach großem Leiden
nun ein so großes Licht!